Ein Toter nach schweren Verkehrsunfall auf der B6

Einsatzinfos

  • Alarmierungszeit: 18.12.2021 um 10:55 Uhr
  • Einsatzstichwort: VU klein Person eingeklemmt

Datum: 18. Dezember 2021 um 11:00
Alarmierungsart: Meldeempfänger (Pieper), Sirene
Einsatzart: Technische Hilfe
Einsatzort: B6 Krümme -> Nienburg
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Groß Varlingen, Feuerwehr Husum, Feuerwehr Nienburg, GBM SG Steimbke, Notarztwagen, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Die Feuerwehren Nienburg, Linsburg, Husum und Groß Varlingen wurden gegen 11 Uhr des vierten Adventssamstags zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B6 zwischen der  Husumer Krümme und Langendamm in Fahrtrichtung Bremen alarmiert.

Der Notruf ging über das im Fahrzeug verbaute automatische Notrufsystem „E-Call“ bei der Rettungsleitstelle ein.

Das verunfallte Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Hybrid-PKW der Marke Toyota sowie einem Anhänger, touchierte nach ersten Erkenntnissen aus noch ungeklärter Ursache zunächst die Mittelleitplanke und kam dann im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort wurde es von einem kleinen Erdwall ausgehoben und prallte mit enormer Wucht mit der Fahrerseite gegen einen massiven Baum.

Ersthelfer versuchten noch, dem Fahrer, der sich allein im Fahrzeug befand, zu helfen. Der ebenfalls schnell eingetroffene Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 72-Jährigen feststellen.

Den eingesetzten Feuerwehren blieb die traurige Aufgabe, den Leichnam zu bergen.

Zur Ermittlung der Unfallursache sicherte die Polizei Spuren am Unfallort. Für die Dauer der Bergungs- und Ermittlungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Kräfte der Feuerwehr Nienburg blieben noch bis ca. 13:15 Uhr vor Ort, um die Bergungsarbeiten an dem verunfallten PKW abzusichern. Für die restlichen Kräfte endete der Einsatz gegen 12 Uhr.

Text: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

 

Bildbeschreibungen:

 

Bild_1: Der Fahrer des Fahrzeugs hatte keine Chance

Bild_2: Das Gespann kam neben der Fahrbahn zum Stehen

Bild_3: Fahrzeuge der Feuerwehr an der Einsatzstelle

 

Quelle: Kreisfeuerwehr Nienburg / Weser